Konzept

BAR. ist ein mobiler, saisonaler Gastronomie-Betrieb mit einem möglichst nachhaltigen und fairen Angebot zu handelsüblichen Preisen. Das Produktangebot besteht aus regionalen, ökologischen oder fair gehandelten Getränken und ersetzt konventionelle Produkte durch eine nachhaltigere Variante. BAR. bietet nebst Getränken auch Eiscrèmeprodukte (in Partnerschaft mit Markus) und einige Accessoires (SUFR Bags) an. Konsequente Produktdeklarationen, sowie Hintergrundinfos bieten den Gästen die Möglichkeit, sich differenziert über Waren, Produzierende und Organisationsphilosophien zu informieren. Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt gehören bei uns fix zum Team. BAR. spendet einen Teil vom Gewinn an den Verein FAIR. – Du unterstützt also mit jedem Schluck auch immer den Verein FAIR.

Die schlichte Namensgebung BAR. basiert auf den Grundsätzen der No Logo-Bewegung. Ein gutes Produkt braucht keinen Namen. Gängige Marketing-Praxen lenken vom Wesentlichen ab. Da sich die meisten Massenprodukte anhand ihres Inhalts kaum unterscheiden, werden künstliche Markenwelten geschaffen, welche die Produkte zu etwas Besonderem machen sollen. BAR. konzentriert sich auf das Wesentliche: den Inhalt.

Interessierte Gastronomen, Clubbetreiber und Eventveranstalter sollen sich inspiriert fühlen, gängige Konzepte und Produkte zu überdenken und Alternativen zu fördern. Gerne geben wir unser Wissen, unsere Erfahrung und Gedanken weiter!

Das Projekt BAR. wurde ursprünglich vom Verein FAIR. initiiert und konnte unter anderem am ETF 2013 oder zuletzt an den „Tagen der Sonne“ auf dem Walserplatz getestet werden. Der Verein konnte sich mit diesem Projekt in der Nachhaltigkeits-Szene schnell einen Namen erarbeiten und wurde mehrfach ausgezeichnet. Ein möglicher Verlust der Anerkennung als gemeinnützige Institution gab dann aber den Ausschlag, die BAR. definitiv aus dem Vereinsportfolio zu entlassen. Die Gemeinnützigkeit verbietet eine Konkurrenzierung von Privatgewerbe und eine gewinnorientierte Geschäftstätigkeit.