Die BAR. wird mobil

Nach vier Jahren Planung und zwei erfolglosen Baugesuchen an verschiedenen Standorten in der Stadt Nidau wurde die Vision einer grossen, stationären Nachhlatigkeitsplattform verworfen. Ein Projekt zur längerfristigen Zwischennutzung von Brachflächen ist in der Heimatgemeinde des Verein FAIR. nicht erwünscht. Die Stadt Biel hat Hand geboten Flächen zur  Verfügung zu stellen, welche aber als fixe Standorte nicht geeignet sind.

Als weitere Schwierigkeit wurde dem Verein FAIR. von der Kantonalen Steuerverwaltung die temporäre Anerkennung als gemeinnützige Organisation aberkannt, sofern das Projekt BAR. im Verein verbleibt. Nicht-Gewinn-Orientierte Projekte des Vereins (Bspw. FAIR. School, 10 Tips, Biel Tanzt) hätten so nicht mehr durch Stiftungen unterstützt werden können. Daher wurden die Arbeiten am Projekt BAR. innerhalb des Vereins eingestellt.

Die InitiantInnen wollen die BAR. aber weiterhin umsetzen und sind nun daran, eine kleine, mobile Version zu planen. Der Betrieb wird durch eine eigens dafür gegründete GmbH geführt. Events und Sensibilisierungsmassnahmen werden weiterhin durch den Verein umgesetzt und betreut. Der Verein wird an den Einnahmen der GmbH beteiligt.

Aus finanziellen Gründen wird eine Umsetzung mit privaten Mitteln einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir planen Eröffnung & Testbetrieb im Mai 2016.

Comments are closed.

Post Navigation